Veröffentlicht am 10.01.2022 von Dr. Klaus Weigel

Beratungsverträge zwischen einer AG und Aufsichtsratsmitgliedern der AG bedürfen nach § 114 Abs. 1 AktG zu ihrer Wirksamkeit der Zustimmung des Aufsichtsrats. Ohne die Zustimmung oder eine nachträgliche Genehmigung hat das betroffene Aufsichtsratsmitglied eine bereits erhaltene Vergütung zurückzuzahlen (§ 114 Abs. 2 Satz AktG). Damit will der Gesetzgeber die unsachgemäße Beeinflussung von Aufsichtsratsmitgliedern durch den…

Weiterlesen
Veröffentlicht am 26.10.2021 von Dr. Klaus Weigel

Wie die Aufsichtsratsstudie 2021 zeigt, die der Arbeitskreis deutscher Aufsichtsrat (AdAR) gemeinsam mit der Anwaltskanzlei Hengeler Müller herausgegeben hat, wird die Arbeit von Aufsichtsräten auch weiterhin von der Covid19-Pandemie dominiert. An der entsprechenden Online-Befragung im Frühjahr 2021 nahmen knapp 100 Aufsichtsräte teil. Rund 90 Prozent der Teilnehmer an der Studie stuften die Pandemie und deren…

Weiterlesen
Veröffentlicht am 3.09.2021 von Dr. Klaus Weigel

Aktuelle Studien der KfW zeigen, dass mittlerweile rund 50 Prozent der Familienunternehmen im Rahmen der Unternehmensnachfolge nicht innerhalb der Familie an die nächste Generation weitergegeben, sondern verkauft werden. Allerdings benötigen sowohl strategische Käufer als auch Finanzinvestoren professionelle Informationen und Prozesse im Rahmen der Übernahme. Durch eine umfangreiche Due Diligence wollen sie möglichst viele unternehmerische, rechtliche…

Weiterlesen
Veröffentlicht am 9.08.2021 von Dr. Klaus Weigel

Das Gesetz zur Stärkung der Finanzmarktintegrität (FISG) ist am 1. Juli 2021 in Kraft getreten. Es enthält unter anderem Änderungen bezüglich der Corporate Governance in allen kapitalmarktorientierten Unternehmen, die Auswirkungen auf die künftige Auswahl der Aufsichtsratsmitglieder und damit die Zusammensetzung des Aufsichtsrats haben.

Weiterlesen
Veröffentlicht am 6.08.2021 von Dr. Klaus Weigel

Der Bundesfinanzhof (BFH) hat in einem Urteil vom 27. November 2019 entschieden, dass entgegen der bisherigen Rechtsprechung bei einer nicht variablen Festvergütung keine unternehmerische Betätigung eines Aufsichtsrats oder Mitglieds von ähnlichen Aufsichtsgremien vorliegt. Der BFH folgte damit einem Urteil des EuGH vom 13. Juni 2019, nach dem ein Aufsichtsrat, der für Rechnung und unter Verantwortung…

Weiterlesen